Von Kaschmir bis nach Syrien

REZENSION Selbstkritik und Bescheidenheit zeichnen Navid Kermanis Reisebericht „Ausnahmezustand“ aus. Eine schöne Abwechslung zu Autoren wie Jürgen Todenhöfer oder Peter Scholl-Latour. Von Jannis Hagmann

erschienen in: taz.die tageszeitung Weiterlesen »

Werbeanzeigen

Netzaktivist seit einem Jahr in Haft

basselSYRIEN Vor einem Jahr verhaftete das syrische Regime den Software-Entwickler Bassel Khartabil. Mit einem weltweiten Aktionstag fordern Aktivisten seine Freilassung.

erschienen: taz.de Weiterlesen →

راب ربيع العرب: نقد لاذع ونشر للغسيل الوسخ

„خط ثالث“ مجموعة من أغاني الهيب هوب، لفنانين مشاغبين من بلدان عربية تمتد من سوريا إلى تونس، لكنهم يعتبرون أنفسهم „خطاً ثالثاً“ لأنهم يغنون للثورات ضد الحكومات ولا يقفون دائماً في صف الثوار. يانيس هاغمان يعرفنا بألبوم الأغاني

← اقرأ 

Die meisten bleiben unter sich

IMG_0699LIBANON Achtzig Prozent der syrischen Flüchtlingskinder gehen nicht zur Schule – obwohl die libanesische Regierung die staatlichen Schulen angewiesen hat, die Kinder aus dem Nachbarland aufzunehmen. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Lange Anfahrtswege, Mobbing durch die Mitschüler oder schlichtweg kein Geld, die Gebühren zu bezahlen. VON JANNIS HAGMANN

erschienen in: taz. die tageszeitung Weiterlesen »